Monatsarchiv: Juli 2015

Kunst u.a.: Berlin, gewichtig

VIELLEICHT WAR DIE DDR UNGEFÄHR SO OKAY WIE EINE LANGWEILIGE EHE. „CANDLELIGHT! EKSTASE!“ BZW. „BANANEN! PLAYSTATIONS!“ …MUSS DAS SEIN? MAN KANN SICH AUCH MAL ZUFRIEDENGEBEN. — …Korrigiere: Die DDR-Konsummöglichkeiten. Diese Berliner Blitz-Assoziation braucht, und erlaubt, keinerlei weiteren Kommentar. ———— Schnell … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reisen und so, Schlaues, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Gutes in Berlin: Nichtcoolsein, Nichtfinden

Paar Tage in Berlin – Wohnquartier diesmal: Neukölln. Der Stadtteil war bei mir inzwischen positiv besetzt, wenngleich im Namen noch der einst üble Ruf mitschwang, der vor Jahren von Missständen an der hier ansässigen Rütlischule ausgegangen war. Aber mehr als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausgewähltes, Reisen und so, Schönes, Uncategorized | Kommentar hinterlassen